Aktienrenditedreieck

Das Rendite-Dreieck des Deutschen Aktieninstituts (DAI) macht die hervorragende Langfristperformance von Aktien sichtbar. Aktien rentieren sich langfristig, und ihre Risiken sind durchaus beherrschbar. 2017 war laut DAI mit 12,5 % Performance für die Aktienanlage im DAX sogar ein überdurchschnittlich gutes Jahr. Gerade aber langfristig, so zeigt das Rendite-Dreieck lassen sich mit Aktien sehr gute Renditen erzielen, ohne dass Anleger dazu übermäßige Risiken eingehen müssen.

Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für 20-Jahres-Anlagezeiträume im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelt sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre. Verluste mussten die Anleger über solche Langfrist-Zeiträume in der Vergangenheit gar nicht fürchten. Im Gegenteil: Im schlechtesten vom Rendite-Dreieck erfassten 20-Jahreszeitraum lag die jährliche Rendite immerhin bei fast 6 Prozent. Für die Verdoppelung des Vermögens benötigte der Anleger dann rund 13 Jahre. Quelle: DAI