Aligot à la tomme de Savoie

Aligot ist ein dekadenter Traum aus Käse und pürierten Kartoffeln 🥔.

Man nehme Kartoffeln und Käse zu gleichen Teilen 😉 und der Rest ist Magie.

Dass „Aligot“ nicht das französische Wort für „kalorienarm“ ist, wird spätestens deutlich, wenn man sich die Hauptzutaten des Fondue-ähnlichen Gerichts ansieht: Kartoffeln, Butter und Käse. Ursprünglich wurde das aus dem französischen Zentralmassiv stammende Gericht wohl für Pilger, die auf dem Weg nach Santiago de Compostela waren und nach ‚aliquid‘ (lt. für ‚etwas‘) fragten, zubereitet.

Zutaten für 2-3 Personen:

400 g mehligkochende Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
200 g Tomme de Savoie
40 g Butter
100 g Crème fraîche
1 Prise Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln 🥔 schälen, in grobe Stücke schneiden und mit der geschälten Knoblauchzehe für circa 25 Minuten in Salzwasser kochen, bis sie schön mehlig sind.

Währenddessen Käse entrinden und in feine Scheiben schneiden.

Die gekochten und noch warmen Kartoffeln mit Hilfe einer Kartoffelpresse in einen Topf pressen. Butter und Crème Fraîche hinzufügen und gut vermengen.

Dann die Käsescheiben so darauf verteilen, dass sie gut schmelzen und zügig in das Püree einrühren, damit eine luftige und glatte Masse entsteht. Die richtige Konsistenz hat das Püree, wenn es leichte Fäden zieht und sehr weich ist.

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken.

Tipp: Dazu gebratene französische Blutwurst Boudin servieren 😋.