Aufhebungsvertrag und Vermeidung von Sperrzeit

Nachfolgend ein Kommentar aus den vorherigen Beitrag von der Facebook-Fanseite. Wir finden diesen so wichtig, dass wir ihn als eigenständigen Bericht zeigen wollen. 

Wann immer sie es schaffen in Verhandlungen den unten stehenden Satz in den Aufhebungsvertrag hinein zu verhandeln, sind Sie bzgl. einer Sperrzeit aus dem “Schneider”. Die Vereinbarung besagt nämlich, dass die Kündigung nicht zu vermeiden gewesen wäre. Dies ist ein wichtiger Grund, für den Abschluss eines Aufhebungsvertrages.

Aufhebungsverträge sind -je nach Situation- im Detail verhandelbar. Topwichtig ist der Satz “Die Auflösung des Arbeitsverhältnisses erfolgt im gegenseitigen Einvernehmen, jedoch auf Veranlassung der Gesellschaft zur Vermeidung einer ordentlichen betriebsbedingten Kündigung, die ansonsten zum xx.xx.xxxx ausgesprochen werden würde”. Dieser Satz vermeidet eine Sperrzeit.


Die auf dieser Seite vorgestellten Inhalte, Abbildungen und Empfehlungen wurden unter größter Sorgfalt zusammengestellt. Sie stellen keine Rechtsberatung dar. Die Autoren übernehmen jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit und Qualität der bereitgestellten Informationen. Druckfehler und Falschinformationen können nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die Informationen sind kein Ersatz für eine Beratung durch die entsprechenden Stellen, wie Personalabteilung, Betriebsrat, Rechtsanwalt, Steuer- und Rentenberater, und so weiter. Die Benutzung und die Umsetzung der darin enthaltenen Informationen erfolgt daher ausdrücklich auf eigenes Risiko. Haftungsansprüche gegen die Autoren für Schäden materieller oder ideeller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.