Austernseminar …

im Frischeparadies. 2 Gläser Sekt und mindestens 20 Austern für jeden. Wir haben schon langweiligere Seminare besucht, 😉.
Was haben wir gelernt?

  • Pazifische und europäische Austern
  • 2 Methoden für das Öffnen: Lebenslinie und Spitze
  • Wasser immer wegschütten. Dann die Auster vom Muskel trennen. Die Auster füllt dann die Schale wieder mit Wasser, kaum zu glauben
  • Größe: 1 die Größte, 3 die Gängigste
  • Qualität: Fines de Claire ist Standardqualität (4-6 Wochen im Klärbecken),  Spéciales de claire haben noch länger in noch größeren Klärbecken gelegen
  • Gillardeau-Austern gelten als besonders wertvoll und teuer. Auf der Rückseite ein G gestempelt
  • Ancelin Austern schmecken wunderbar nussig.
  • Vinaigrette aus  Walnussöl, Walnüssen, Schalotte, Sonnenblumenöl, Weißer Balsamico, Salz und Pfeffer

Update Januar 2018:
In Südfrankreich haben wir 2 weitere spezielle Austernqualitäten kennengelernt

  • Pousse en Claire aus dem Gebiet Marennes Oléron mit max. 5 Austern / qm im Klärbecken.
  • Austern von Geay aus demselben Gebiet mit grünlichen Fleisch