Brathähnchen aus dem Backofen

Unseren neuen Backofen wollen wir auf die Bewährungsprobe stellen. Also ab zum Frischeparadies und ein frisches Freilandhähnchen gekauft. Wenn Sie ein Brathähnchen zubereiten möchten, sollten Sie genügend Zeitbeinplanen:  20- 30 Minuten für die Vorbereitungen plus 60 Minuten Bratzeit je kg 👍. Also rechtzeitig anfangen. Neben dem Hähnchen benötigen Sie auf alle Fälle Butterschmalz, Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Je nach Gusto können Sie aber noch Curry, frische Kräuter und … verwenden, um das Hähnchen zu  würzen. Eine Butterschmalzglasur macht das Brathähnchen sogar besonders knusprig. Sie ist leicht herzustellen.

Zutaten:

1 Brathähnchen 1400 bis 1600 g, frisch (ganz wichtig), aus Freilandzucht, wie ein Fermierhuhn oder Bressehuhn
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Butterschmalz
frischer Thymian

Zubereitung:

Zuerst müssen Sie das Hähnchen vorbereiten. Waschen Sie das Brathähnchen von innen und außen und tupfen es gründlich trocken (Hygiene beachten, Salmonellengefahr). Sofern noch nicht geschehen ist, schneiden Sie die Flügelspitzen und den Bürzel ab, damit diese im Ofen nicht verbrennen. Reiben Sie das Hähnchen von innen mit Salz und Pfeffer ein und füllen es nach Gusto z.B. mit frischem Thymian – unsere Wahl – oder Petersilie, Rosmarin, Zwiebeln und/oder Knoblauch. Nun binden Sie das Hähnchen mit Küchengarn in Form – haben wir bewusst mal nicht gemacht -,  damit abstehende Flügel und Beine nicht zu schnell braun werden. Heizen Sie den Backofen auf Umluftgrill 190 Grad vor.

Die Butterschmalzglasur lässt sich auf Basis von Paprika und Kräuter Ihrer Wahl herstellen. Besonders gut eignen hierzu frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian. Für ein Hähnchen genügen etwa 50 Gramm Butterschmalz, das Sie zunächst bei mittlerer Hitze in einer kleinen Pfanne zerlassen. Geben Sie die Kräuter samt Salz, Pfeffer und Paprikapulver erst anschließend hinzu, damit sie nicht anbrennen. Wer Schärfe liebt, gibt noch Currypulver hinzu.

Legen Sie eine Backofenuniversalpfanne (2. Schiene von unten) mit Alufolie aus oder stellen eine passende Reine auf das Blech. Auf die mittlere Schiene stecken Sie den Backofenrost.

Als Nächstes bestreichen Sie das Brathähnchen ringsum sorgfältig mit einem Teil der Butterschmalz-Würzmischung. Möchten Sie das Brathähnchen besonders intensiv würzen, können Sie die Würzbutter zusammen mit einigen Knoblauchscheiben auch zwischen Bauchhaut und Fleisch des Brathähnchens verteilen.

Das fertig präparierte Hähnchen noch einmal von außen salzen und nun mit der Brustseite nach unten auf den Rost legen. Alle ca. 15-20 Minuten bestreichen Sie das Hähnchen wieder mit der Gewürzmischung, damit es schön knusprig wird. Nach ca. 20-30 Minuten das Brathähnchen wenden, Brustseite nach oben. Das Geflügel gart insgesamt ca. 80-90 Minuten bei 1,5 kg Gewicht.

Das Brathähnchen ist gar, wenn der Saft, der aus dem Bauchraum läuft, klar und nicht mehr blutig ist. Bitte unbedingt testen. Nun schalten Sie den Ofen aus und lassen das Hähnchen für etwa 5 bis 10 Minuten darin ruhen, ehe Sie es tranchieren und servieren.

Tipp: Dazu einen leckeren Salat und Brot reichen.

Print Friendly, PDF & Email