Brötchen a la Lea Linster

Mit dem Lammrücken in Kartoffelkruste gewann Lea Linster einst die höchste Kochauszeichnung, den Bocuse D’Or. Aber seit dem Besuch Ihres kleinen, sehr modernen Restaurants in Frisange sind wir von ihren Madeleines und Brötchen noch mehr begeistert. Schon seit Jahren sind alle drei daher unsere Lieblingsrezepte!

Die Brötchen sind sehr mild im Geschmack mit einer sehr fluffigen und angenehmen Krume. Planen Sie aber sehr viel Zeit ein. Sie müssen schon am Vortag beginnen und am Backtag selbst werden noch weitere 4-5 Stunden benötigt, bis die Brötchen auf dem Tisch stehen. Der Aufwand lohnt sich aber auf alle Fälle.

Zutaten für ca. 25-30 kleine Brötchen:

Vorteig:
125 g gesiebtes Mehl Type 550
150 ml lauwarmes Wasser
5 g Hefe
Teig:
375 g gesiebtes Mehl Type 550
150 ml lauwarmes Wasser
10 g Hefe
1 TL Fleur de Sel

Zubereitung:

Aus Mehl, Wasser und Hefe einen Vorteig herstellen und über Nacht bei Zimmertemperatur aufgehen lassen. Dann die restliche Zutaten bis auf das Salz hinzugeben und dann diese ca. 10 Minuten mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Salz hinzufügen und weitere 2 Minuten kneten. Zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben, mit einem feuchten Tuch abdecken und weitere 2 Stunden gehen lassen. Dann den Teig zu ca. 3 cm dicken Würsten rollen und in 4 cm Stücke schneiden. Diese Teigstücke mit den Händen zu kleinen Brötchen formen, auf einem Backblech mit Backpapier auslegen, mit einem feuchten Tuch bedecken und eine weitere Stunde gehen lassen. Den Backofen (Ober-/Unterhitze) auf 250 Grad vorheizen. Die Brötchen mit etwas Mehl bestäuben, einritzen und ca. in 20-25 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Eine Tasse Wasser in den Backofen kippen, der Dampf macht die Brötchen locker und knusprig. Wenn man die Brötchen einfrieren will, 5 Minuten weniger backen. Bei Bedarf unaufgetaut im Backofen bei 250 Grad fertigbacken.

image

image

image

image

image

image

image