Coca – Pizza Mallorquina

Man sollte nicht zuviele Kochsendungen anschauen. Man kommt dadurch nur auf “dumme” Ideen. So vor einigen Woche bei der Sendung von Tim Mälzer. Es wurde eine “spanische Pizza” zubereitet. Allein die Farben: rot, gelb und grün. Der Appetit wurde größer und größer.

Ursprünglich stammt das Rezept wohl aus Katalonien, also der Gegend um Barcelona. Durchgesetzt hat es sich aber auf Mallarca, was dann auch die Namen der Pizza erklärt. Den Begriff “spanische Pizza” hört übrigens keiner gern. Denn die Coca Mallorquina ist kein Abklatsch der italienischen Pizza, sondern eine ganz eigene Erfindung, auf die die Iberer völlig zu Recht stolz sind.

Was ist eigentlich der Unterschied zur italienischen Variante? Die Antwort lautet Olivenöl und das nicht zu knapp. Auch ist das Verhältnis der anderen Zutaten eine andere. Exkurs nach Italien:

Die Grundrezeptur schreibt einen Anteil von

64,7% Mehl
34% Wasser
1,3% Salz
minimale Menge Hefe

vor. Danach halten Sie sich und errechnen die benötigte Menge der jeweiligen Zutaten. Sie benötigen also insgesamt für 1 kg Teig:

647 g Mehl
340 ml Wasser
13 g Salz
Hefe

Beim Salz muss angemerkt werden, dass das persönliche Empfinden eine wichtige Rolle spielt und daher ruhig mehr oder weniger Salz in den Teig gemischt werden darf. Hefe wird in sehr geringen Mengen zugegeben. Für 1 kg Teig benötigen Sie maximal einen Achtel Hefewürfel, also 5 g.

Zutaten für 1 Backblech:

10 g frische Hefe
1 Prise Zucker
Wasser
250 g Mehl
1 Tl Salz
1 Eigelb
1 gelbe Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
1 Chilischote
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
500 g frischen Blattspinat
Muskat
Olivenöl
Salz

Zubereitung:

Hefe und Zucker in 100 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl, Salz, 6 El Olivenöl, Eigelb und Hefemischung in die Rührschüssel der Kitchen Aid geben. Mit dem Knethaken auf Stufe 2 zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Inzwischen die gelbe und rote Paprikaschote putzen, waschen und in Streifen schneiden. Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauchzehen und Chilischote in Scheiben schneiden. Blattspinat verlesen, waschen und trocken schleudern. Anschließend in 1 cm breite Streifen schneiden.

2 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig braten, salzen, dann herausnehmen. Spinat in derselben Pfanne mit 1 El Öl kurz anbraten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und herausnehmen. Paprikastreifen und Chilischeiben ebenfalls mit 1 El Öl anbraten und ca. 5 Minuten dünsten, salzen und aus der Pfanne nehmen.

Den Teig kurz durchkneten und auf ca. 40 x 30 cm ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Gemüse darauf verteilen. Im heißen Ofen bei 220 Grad (Ober- und Unterhitze) auf der untersten Schiene ca. 30 Min. backen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen, heiß oder kalt servieren.

image

image

image

image