Explodierende Gesundheitskosten

Neben den leeren Rentenkassen geht aber die weitaus größere Gefahr von den explodierenden Gesundheitskosten aus. Fast immer werden für die Kostensteigerungen entweder verkrustete Verwaltungsstrukturen innerhalb der kassenärztlichen Vereinigungen oder der Krankenkassen sowie Korruption und Habgier der Pharmakonzerne dafür verantwortlich gemacht. Aber kann man denn wirklich Phänomene, die es in vielen Wirtschaftsbereichen und Institutionen geben dürfte, alleine verantwortlich machen für ständig wachsenden Gesundheitskosten? Oder gibt es vielleicht tiefer liegende Gründe?

Nichts beschleunigt die Genesung so sehr, wie regelmäßige Arztrechnungen[1]

Aus ethischen Gründen verständlich, aber schon etwas verwunderlich in der öffentlichen Diskussion ist die Ausblendung der Tatsache, dass der Explosion von Kosten auch eine Explosion von Leistungen gegenübersteht. Viele Krankheiten, die früher nicht geheilt oder diagnostiziert werden konnten, stellen heute Routinefälle einer Behandlung dar. Darüber hinaus gibt es immer mehr ältere, behandlungsbedürftige Menschen, deren Behandlungen langwierig und kostenintensiv sind. Die immer besser werdenden medizinischen Vorsorgeuntersuchungen, der hohe Standard der Humanmedizin und nicht zuletzt unsere gesündere Lebensführung lassen uns immer älter werden. Dies und nicht zuletzt der sehr aufwendige Verwaltungsapparat unseres Gesundheitswesens führen zu steigenden Kosten, die wir uns als Gesellschaft heute in dieser Form kaum und in Zukunft überhaupt nicht leisten können. Die hauptsächlichen Kostentreiber sind: längere Lebenserwartung durch immer bessere und effizientere Vorsorgemaßnahmen, verstärkter Einsatz der Intensivmedizin und komplexe Verwaltungsstrukturen.

[1] Sir Alec Guinness war ein britischer Schauspieler. Er zählt zu den bedeutendsten Filmschauspielern des 20. Jahrhunderts und wurde wegen seiner außerordentlichen Wandlungsfähigkeit auch „Mann der tausend Gesichter“ genannt.

Auszug aus dem Kapitel “Explodierende Gesundheitskosten”.  Weitere detaillierte Infos und den vollständigen Artikel in unserem ebook “Wir sind dann mal im Ruhestand”. Demnächst hier erhältlich!


Die auf dieser Seite vorgestellten Inhalte, Abbildungen und Empfehlungen wurden unter größter Sorgfalt zusammengestellt. Sie stellen keine Rechtsberatung dar. Die Autoren übernehmen jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit und Qualität der bereitgestellten Informationen. Druckfehler und Falschinformationen können nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die Informationen sind kein Ersatz für eine Beratung durch die entsprechenden Stellen, wie Personalabteilung, Betriebsrat, Rechtsanwalt, Steuer- und Rentenberater, und so weiter. Die Benutzung und die Umsetzung der darin enthaltenen Informationen erfolgt daher ausdrücklich auf eigenes Risiko. Haftungsansprüche gegen die Autoren für Schäden materieller oder ideeller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.