Gebratener Seeteufel auf Spinat

Der Seeteufel, auch Lotte genannt, ist die Zwiebel des Meeres. Seine sieben Häute, die ihn vor Kälte schützen, entfernen Sie unbedingt vor der Zubereitung. Lassen Sie dies vom Fischhändler vornehmen! Sie können zu 🏡 noch nacharbeiten.

Das Fleisch des Seeteufels ist sehr fest und besitzt ein sehr feines, dezentes vorzügliches Aroma. Es schmeckt eher nach Languste als nach Fisch 🐟 und ist bis auf die Wirbelsäule völlig frei von Gräten und lässt sich deshalb extrem entspannt 😌 essen.

Tipp: Beim Kauf besonders penibel auf absolute Frische achten, die man vor allem am quasi nicht vorhandenen Geruch erkennt. Das Fleisch des Seeteufels ist sehr schnell verderblich.

Zutaten für 2 Personen:

1 Seeteufel, ca. 800 g Bruttogewicht
400 g Creme-Spinat vom Traiteur / Feinkostgeschäft
Butter
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Einige Thymianzweige

Zubereitung:

Seeteufelfilets, salzen und pfeffern, und in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl für ca. 5 Minuten mit einigen Thymianzweigen heiß anbraten. Umdrehen, wenn das Filet von einer Seite schön braun ist, Butter hinzugeben und Seeteufel nur noch etwas mitschwenken. Nochmals salzen und pfeffern nach Geschmack und alles zusammen auf einem Teller mit dem erwärmten Spinat anrichten.