Gebratener Steinbutt – Turbot

Heute gab es etwas Besonderes – ein Steinbutt im Ganzen gebraten! Lecker 😋 war’s.

Den Steinbutt haben wir beim Fischhändler- Preis 15 Euro/kg, unserer wog 1,4 kg – schon küchenfertig  zubereiten lassen.

Geht ganz leicht! Schwanz und die Flossen um den Butt mit der Schere abschneiden. Den Fisch auf den Rücken legen, helle Seite nach oben, und nun bei der Kiemenflosse mit einem scharfen Messer einstechen und einen Schnitt zum Rand durchführen, so dass man den Bauchlappen öffnen und alle Innereien entfernen kann. Alle! Ansonsten besteht die Gefahr, dass das feste aromatische Fleisch des Butts bitter schmeckt.

Die Zubereitung in der Pfanne ist einfach. Den Steinbutt nochmal gründlich waschen und abtrocknen. Die Haut von beiden Seiten leicht einritzen, salzen und pfeffern. In einer Pfanne, größer als der Butt, Butterschmalz oder Olivenöl erhitzen und den Butt zuerst von der hellen, der Bauchseite, kurz – bei 1 kg ca. 5 Minuten (ggf. umrechnen) – braten. Dabei Thymianzweige zugeben. Dann wenden – nicht einfach – und weitere 15 Minuten braten. Mit Salat und Brot 🍞 servieren, dabei wieder wenden, noch schwieriger 😉😇. Viel Glück 🍀.

Servieren: Schneiden Sie mit einem scharfen Messer an der Mittelgräte entlang und entfernen Sie vorsichtig die Haut. Dann können Sie die zwei Filets entnehmen, indem Sie mit einem Messer auf den Seitengräten, beginnend an der Mittelgräte, entlang streichen. Nun entfernen Sie das “Grätengerüst” und Sie haben Zugriff auf zwei weitere Filets. Den Kopf, den Bauchlappenbereich und die Seitengräten schneiden Sie übrigens großzügig weg.