Hühnersuppe nach Gabi & Lorenz

Eine Erkältung naht. Daher gibt heute Hühnersuppe aus einem echten Suppenhuhn, lecker und gesund.

Zutaten:

für den Fond:
1 Suppenhuhn, ca. 1,4 kg
1 Bund Suppengemüse
2 Zwiebel
1 El Salz
1 El Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
2 Nelken
1 El Pimentkörner
1 Chilischote
3 Thymianzweige
3 Petersiliestängel

für die Suppe:
200 g frische Erbsenschoten
500 g Champignons
1/2 Chili 🌶 Schote
1 Beutel Pak Choi
1 Stengel Zitronengras
2 Stengel Frühlingszwiebel
1 Dose Kokosmilch
5 cm Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
2 El Currypaste, oder weniger 🌶
1 El Fisch 🐟 sauce
3 El fein gehackte Petersilie
Olivenöl

Zubereitung:

Die Zwiebeln halbieren und in einer Pfanne auf der Schnittseite anbraten. Das Suppenhuhn gründlich von innen und außen abspülen. Die Fettdrüse (Bürzel) abschneiden. Das Huhn in einen großen Topf geben und soviel kaltes Wasser einfüllen, bis das Huhn bedeckt ist. Salz, Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Nelken und Pimentkörner hinzugeben und alles aufkochen und ca. 1,5 Stunden bei geringer Hitze bei schräg aufgelegtem Deckel simmern lassen.

Tipp: Damit die Hühnerbrühe später klar wird, den entstehenden Schaum von der Oberfläche regelmäßig mit einer Schaumkelle abtragen.

Suppengrün putzen, waschen und in große Würfel schneiden, zum Huhn mit der Chilischote und den Petersilienstängel zugeben und alles eine weitere Stunde simmern lassen.

Danach das Huhn mit einer Schaumkelle aus dem Topf herausheben und zum Auskühlen auf eine Platte legen. Anschließend das Fleisch von Haut undKnochen lösen und aufbewahren. Die Knochen wieder in den Topf geben und alles nochmal 1-2 Stunden simmern lassen. Über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Am nächsten Tag hat die Brühe im Topf die Konsistenz von Aspik. Daher wird dieser kurz erwärmt und doch ein Sieb in einen Fetttrennkanne geschüttet. Der so entfettete Hühnerfond kann später weiterverarbeitet werden. Auch ein Einfrieren ist möglich.

Für die Suppe die Zwiebel, Knoblauchzehen, Chilischote und Ingwer fein würfeln und in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig anbraten. Danach für 4 Portionen ca. 400 ml von dem Fond hinzugeben und mit mittlerer Hitze erwärmen. Dann in Streifen geschnittenes Pak Chio, Strunk entfernen, sowie Frühlingszwiebelröllchen,  zerdrücktes Zitronengras, danach in Scheiben geschnittene Champignons hinzugeben. Currypaste und Kokosmilch unterrühren. Mit Fischsauce abschmecken. Teil der aufbewahrten Hühnchenteile,  in 👄 gerechte Stücke geteilt, und zuletzt die Erbsenschoten hinzugeben. Vor dem Servieren die Petersilie unterheben.

Tipp: Aus einem Teil des 🐔 fleisches lässt sich ein schmackhafter Gefügelsalat zubereiten.