Jägerkalbshackpflanzerl nach Tim Mälzer

Ein sehr schmackhaftes Gericht, aber ein wenig angepasst. Nicht nur wegen der Mengen, diese Stimmen bei Tim Mälzer ja meistens nie 😉.

Zutaten für 4 Personen:

1 altbackenes Brötchen
100 ml Milch
Wasser
15 g getrocknete Steinpilze
500 g braune Champignons
2 Zwiebeln
1 El Thymian
1/2 Bund Petersilie
Olivenöl
400 g Kalbshack vom Metzger
1 Ei
1 El mittelscharfer Senf
Salz
Pfeffer
1 El Tomatenmark
50 ml Rotwein
200 ml Schlagsahne
1 Tl 🌹 scharfes Paprikapulver

Zubereitung:

Das Brötchen in Milch und 100 ml lauwarmem Wasser einweichen, dabei einmal wenden. Steinpilze in 200 ml warmem Wasser einweichen. Frische Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Thymian- und Petersilie fein hacken.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Zwiebeln darin glasig dünsten, Thymian und die Hälfte der Petersilie kurz mitdünsten.

Brötchen mit den Händen sehr gut ausdrücken und inneren Schüssel 🍲 zupfen. Mit dem Hack, Ei, Senf und der Zwiebel-Kräuter-Mischung verkneten, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und abschmecken. Aus der Masse mit feuchten Händen 6 gleich große Frikadellen formen.

Olivenöl in einer großen ofenfesten Pfanne erhitzen. Frikadellen darin von beiden Seiten hellbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und die restlichen Zwiebeln in der gleichen Pfanne bei starker Hitze anbraten. Pilzscheiben zugeben und 5 Minuten bei großer Hitze mitbraten.

Tomatenmark an einer freien Stelle zu den Pilzen geben, kurz mitbraten und mit Rotwein ablöschen. Restliche Petersilie und Sahne zugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und aufkochen. Getrocknete Pilze ausdrücken und klein hacken. Mit der Hälfte des Pilzsuds zur Sauce geben.

Die Sauce in einen Bräter oder in eine Auflaufform geben und die Frikadellen nebeneinander daraufsetzen. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) auf der mittleren Schiene 20 Minuten fertig garen.

Tipp: Wer es schärfer haben möchte, kann mit Piment d’Espelette abschmecken.