Fränkisches Kartoffelgemüse

Kartoffelgemüse ist ein “breiartiges” Kartoffelgericht, das hauptsächlich aus Kartoffeln und einer Mehlsauce (Béchamel) besteht. Die Säure wird über Essig hinzugefügt und gibt dem Gericht den typischen Geschmack. Kartoffelgemüse ist eine warme Hauptmahlzeit und kann sowohl allein als auch als Beilage zu Wurst oder Braten aller Art serviert werden. Es ist leicht zuzubereiten und kann je nach Belieben und Geschmäckern variiert werden.

Zutaten:

750 g Pellkartoffeln, vom Vortag
2 El Gänseschmalz
1 Zwiebel
2 El Mehl
250 ml Gemüsebrühe
etwas Essig (wegen der Säure)
100 ml süße Sahne
2 Lorbeerblätter
Prise Zucker
Muskat
Majoran, Schnittlauch oder Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Pellkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln und im Schmalz weich dünsten. Nun das Mehl hinzugeben und eine Mehlschwitze herstellen, mit der Gemüsebrühe pö a pö aufgießen und immer wieder aufkochen lassen, damit sich keine Klumpen bilden. Sahne, Essig, Prise Zucker und Lorbeerblätter dazugeben und etwa 5 Minuten kochen. Danach Temperatur niedrig stellen, Kartoffeln in die Sauce geben und langsam erhitzen. Immer wieder vorsichtig durchmischen. Zum Schluss mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen. Vor dem Servieren mit Majoran, Schnittlauch oder Petersilie bestreuen.

Kartoffelgemüse ist eine leckere Beilage zu warmer Fleischwurst, Frikadellen oder Bratwürsten.

image

image

image

image

image