Matjestatar einmal anders

Da es heute nur regnet, haben wir mal wieder einiges in unserer Küche ausprobiert. Vom Frischeparadies hatten wir noch neue Matjesfilet eingefroren. Und …

Matjestatar

Zutaten für naja Portionen:
(Die Menge ist als Vorspeise bestimmt für 6-8 Personen ausreichend, schmeckt aber auch zu Zweit)

50 g getrocknete Tomaten aus dem Glas, kann ruhig von Aldi sein (Öl abtropfen lassen)
150 g Cannellini Bohnen
3 Frühlingszwiebel
3 Matjesdoppelfilets
100 g grüne entsteinte Oliven
4 Stiele glatte Petersilie
4-5 El Olivenöl
Saft einer halben Zitrone, oder mehr je nach Geschmack
Pfeffer
Salz

Zubereitung:

Frühlingszwiebeln waschen, halbieren und in feine Halbringe schneiden. Tomaten fein würfeln. Matjes längs halbieren, die Schwänze abschneiden und die Matjes fein würfeln. Oliven ebenfalls fein hacken. Petersilie von den Stielen zupfen, waschen und hacken. Alles in einer Schüssel mit dem Olivenöl und Zitronensaft in einer Schüssel mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen. Vor dem Anrichten nochmals abschmecken. Tatar mit Hilfe eines Rings (8 cm) auf eine Platte geben. Mit restlichem Olivenöl beträufeln.

Tipp: Dazu geröstetes dünn mit der Schneidemaschine geschnittenes Vollkornbrot servieren.