Mousse au chocolat

Wie der Name schon verrät: Mousse au Chocolat stammt natürlich aus Frankreich 🇫🇷  und bedeutet „Schaum aus Schokolade 🍫 “, was die wunderbare, feinporige Konsistenz der kleinen Schokoladenbombe exakt beschreibt.

Verwenden Sie für die Mousse au Chocolat nur die „beste“ Schokolade. Hat die Schokolade zu viel Säure, schmeckt die Mousse auch so. Ist sie zu fettig, wird die Mousse schwer, anstatt luftig. Nur welche Sorte?

Traditionell wird dunkle Zartbitterschokolade mit 55 – 70 % Kakaoanteil verwendet. Wenn die Mousse mit Alkohol verfeinert werden soll, dann greifen Sie ruhig auf Schokolade mit 70 % Kakaoanteil zurück.

Wenn Sie es süßer mögen, verwenden Sie Vollmilchschokolade oder besser Vollmilchschokolade und Zartbitterschokolade im Verhältnis 1:1 mischen.

Für die Mousse au Chocolat können Sie auch weiße Schokolade 🍫 verwenden. Aber Vorsicht! Die Schokolade  darf beim Schmelzen nicht zu heiß werden, da sie sonst gerinnt. Zu kalt darf sie aber auch nicht sein, da sie sonst beim Unterrühren klumpt. Kleiner Trick: Vorm Unterheben die Lippenprobe machen. Einen Tropfen der flüssigen Schokolade auf die Lippe geben – fühlt sie sich angenehm an, hat sie die richtige Temperatur.

Zutaten für 8 Portionen:

400 g Zartbitterschokolade
400 ml Sahne
6 Eier
80 g Zucker

Zubereitung:

Schokolade 🍫  über einem warmen Wasserbad – so um die 40 Grad – langsam schmelzen. Sahne steif schlagen, beiseitestellen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, beiseitestellen. Hier kommt schon eine Menge Luft ins Spiel!

Nun das Eigelb mit Zucker – dabei einrieseln lassen – dick cremig mit dem Schneebesen der KitchenAid auf Stufe 8 aufschlagen. Durch das Aufschlagen bindet das Ei Luft.

Dann die geschmolzene Schokolade sanft (!) unterheben.

Zuletzt zuerst die Sahne und dann der Eischnee noch 😉 sanfter unter die Schokoladen-Ei-Masse heben. Die Luft soll ja drin bleiben. Hierfür einen Teigschaber verwenden. Auf keinen Fall ein elektrisches Rührgerät verwenden. Durch das starke Schlagen würde jede Luft aus der Mousse weichen und alles traurig in sich zusammenfallen.

Mousse mindestens 2 Stunden kaltstellen. 15-20 Minuten vor dem Servieren die Mousse aus dem Kühlschrank nehmen, denn erst bei Zimmertemperatur entfalten sich die Schokoladen-Aromen komplett.

Sie können die Mousse klassisch in Nocken auf einem Saucenspiegel oder in einem Glas anrichten und mit Beeren, Minze oder Schokolade garnieren.

Tipp:
Die Mousse können Sie ohne Probleme einfrieren. Einfach in eine verschließbare Frischhaltedose geben und ab geht’s ins Tiefkühlfach. Dort hält sie sich gut und gerne 3 Monate. Bei Bedarf einfach bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Halbgefroren schmeckt die Mousse fast noch besser als ganz aufgetaut.