Pastel de Nata

  • 4829BE02-F04E-46F3-BAA4-B1EE587E1F9B
  • 694DAFF2-0BBD-45E7-A531-17F788A67793
  • FDFC7AFA-2AC7-4823-9A71-0C0CBE3F059F
  • 80B73A1C-AA01-44DB-818C-85F59ADBDADD
  • EAB43164-24E8-47D1-84CF-7F5891B378F2
  • 824BB2D8-FAAF-416A-905E-E99C7CEF0EB8
  • 3CF4CA51-A10E-4EF7-A187-851F968054AC
  • 750A5836-4459-4C66-9A68-D604A3224437
  • 59B608F7-E617-4A8E-BAF7-2F8435F56254
  • 15965860-00C0-41C2-883F-24EE9B3133D8
  • 0D37AC11-76DD-48E1-98FB-ABA3DE29F43D
  • 32FCF693-0A3C-4DB6-A2C1-65DC5CEE9F39
  • B483E7C4-85C8-459F-AC1D-7CA040FA891D
  • 0E5E9153-D818-40A5-9821-2C4C9C4F811B

Das Pastel de Nata (Plural: Pasteis de Nata) ist im Raum Lissabon auch als Pastel de Belém bekannt – und kommt wohl auch von daher. Vor hunderten von Jahren haben dort ansässige Mönche das Rezept für Pasteis de Nata erfunden, und es später an ihren Nachbarn ihres Klosters verkauft, eine Zuckerfabrik. Und so wundert es kaum, dass die Original „Pasteis de Belem“ auch heute noch ein Highlight bei jedem Lissabon-Besuch sind. Für Einheimische wie auch Touristen. Das Rezept wird streng geheim gehütet. Es gibt aber unzählige Versuche, die dem Original geschmacklich sehr nach kommen.

Zutaten für ein Muffinblech, 12 Stück:

100 g Zucker
50 ml Wasser
1 Tl Orangenblumenwasser
1 Tl flüssige Vanille
1 Tl Zimt
Zitronen 🍋 Schale am Stück
5 Eigelbe
200 ml Sahne
1 Packung Blätterteig
Puderzucker nach Bedarf

Zubereitung:

Den Backofen auf 300 Grad Umluft vorheizen. Eine 12-er Muffinform aus Metall leicht mit Butter einfetten.

Wasser und Zucker erhitzen, dabei wenig umrühren, bis nach etwa 6 Minuten Kochzeit ein feiner Sirup entsteht.

Währenddessen den gekühlten Blätterteig ausrollen und anschließend wieder von der langen Seite wieder locker einrollen. Die Rolle in 12 gleich große Stücke schneiden. Jeweils ein Teigstück mit der Schnittstelle nach unten in die Mulde drücken. Anschließend das Blech noch einmal für ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen.

Sahne mit Eigelb, Zimt, Orangenblumenwasser, Vanille und Zitronenschale gut vermengen.

Den Sirup wieder erhitzen und langsam die Eigelbmischung hinzugeben und unter ständigem Rühren unter kleiner Flamme 🔥 köcheln lässen, bis eine puddingähnliche Masse entsteht.

Tipp: Nicht im Topf, sondern in einer Schüssel über dem Wasserbad mit dem Handrührer zum „Pudding“ aufschlagen.

Dann die abgekühlte Creme, die Zitronen 🍋 schale entfernen, gleichmäßig zu 3/4 in die Muffinform einfüllen, da sie beim Backen noch etwas aufgeht.

Im Backofen 9 bis 11 Minuten backen, die Creme sollte an der Oberfläche leicht gebräunt sein. Mit Puderzucker nach Geschmack bestäuben. Man kann die Pastéis warm oder kalt essen.