Rhabarber Crumble

Der erste Rhabarber und was soll man daraus machen, war die spannende Frage. Ein Crumble? Ein Kuchen ohne Boden. Probieren Sie selbst, es schmeckt einfach lecker!

Zutaten für eine Auflaufform (15 x 25 cm):

1 kg Rhabarber
Saft einer Orange
1 Pk. Vanillezucker
200 g brauner Zucker
100 g Mehl
100 g Haferflocken
Prise Salz
ca. 120 g weiche Butter, mal mehr mal weniger

Zubereitung:

Die Rhabarberstangen waschen, putzen und entfädeln. In grobe Stücke schneiden. In einem Topf den Orangensaft mit dem Vanillezucker geben und vermengen. Den Rhabarber hinzugeben und dünsten. Er sollte bissfest bleiben. Mit dem Schaumlöffel den Rhabarber entnehmen und in eine gebutterte, feuerfeste Auflaufform geben.

Den Backofen auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einer Schüssel den braunen Zucker, das Mehl, die Haferflocken und 1 Prise Salz vermischen, so viel Butter mit der Hand einkneten, bis sich Streusel bilden. Diese auf den Rhabarber krümeln und im heißen Ofen in 25 bis 30 Minu­ten goldbraun backen. Der Rhabarber Crumble schmeckt übrigens lauwarm oder kalt.

image

image

image

image

image

image