Ribollita

Ribollita ist eine bäuerliche, überbackene Gemüsesuppe der toskanischen Küche. Ursprünglich bestand sie aus Resten der Suppe vom Vortag, die in eine mit Brotscheiben ausgelegte Schüssel gegeben … Aroma und Geschmack werden besonders intensiv, wenn man Ribollita nach dem Abkühlen neu erwärmt.

Ribolitta

Zutaten für ca. 2,5 Liter:

Ribollita – aufgewärmte Gemüsesuppe aus der Toscana

Zutaten für 6 Portionen:

100 g durchwachsener Speck
2 Dosen Cannellini Bohnen
500 g Mangold, Spinat oder Wirsing
1 Suppengrün
2-3 Zweige frischen Thymian
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
300 g trockenes Weißbrot
1 Rinderpaste, z.B. von Lacroix
1,5 l Fleischbrühe mit der Rinderpaste herstellen
Olivenöl
geriebener Parmesan

Zubereitung:

Speck, Suppengrün, Zwiebel, Knoblauchzehen in feine Würfel schneiden. Thymian waschen und abzupfen. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen. Speck und Gemüse anbraten. Die Fleischbrühe angießen, Thymian hinzugeben. Zugedeckt bei kleinster Hitze 30 Minuten garen.
Mangold putzen, in grobe Streifen schneiden. In den Topf geben, weitere 30 Minuten mitgaren. Die Hälfte der Bohnen pürieren. Zusammen mit den ganzen Bohnen untermischen. 15 Minuten offen weiter köcheln. Suppe mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken und über Nacht kalt stellen. Vor dem Servieren die Suppe im Topf erwärmen und nochmals abschmecken. Mit Brotscheiben lagenweise in eine große Keramikschüssel schichten und mit Parmesan bestreuen. Alles auf der mittleren Schiene im Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 30 Minuten kross backen. Auf Tellern verteilen und mit frischem Olivenöl beträufeln.

image

image

image