Rouladen – die klassische Variante

Heute wurde es aber Zeit. Die kalte Jahreszeit neigt sich zu Ende, der Frühling kommt und aus welchen Gründen auch immer: Wir hatten unsere Rinderouladen in diesem Winter noch nicht zubereitet. Ein tolles Gericht, was umso besser wegen der Sauce schmeckt, je mehr Rouladen zubereitet werden.

Zutaten für 4 Portionen:

4 große Rinderrouladen vom Metzger des Vertrauens
2 Zwiebeln
12 kleiner Gürkchen
8 Scheiben Speck ohne Schwarte und Knorbel
1 Packung Suppengemüse
2 El Tomatenmark
Senf
Salz
Pfeffer
Sonnenblumenöl
Rinderbrühe

Zubereitung:

Die Rouladen aufrollen und mit Küchenkrepp trockentupfen. Eine Zwiebel in halbe Ringe, Gurken in Längsstreifen schneiden, Schere und Küchengarn bereitstellen.

image

Die ausgebreiteten Rouladen salzen und pfeffern, dünn mit Senf bestreichen und mit 2 Scheiben Speck belegen. Nun 1/4 der Zweibelringe und der Gurken darauf verteilen. Die Querseiten etwas einschlagen, von der Längsseite dann aufrollen und mit einem Spieß verschließen.

image

In einem Schmortopf etwas Sonnenblumenöl heiß werden lassen und die Rouladen dann rundherum darin anbraten, herausnehmen und auf einem Teller “zwischenlagern”.

Den Suppengemüse und die weitere Zweibel putzen, waschen und in Würfel oder Ringe schneiden.

image

In dem Schmortopf Tomatenmark in der Mitte anbraten, Hitze reduzieren, das Suppengemüsse und die Zwiebel hinzufügen und andünsten. Mit Rinderbrühe abschlöschen. Die Rinderrouladen hinzufügen und mit Rinderbrühe auffüllen, bis dies fast bedeckt sind. Bei kleiner Hitze ca. 1 1/2 bis 2 Stunden schmoren. Ab und zu evtl. etwas Flüssigkeit zugießen.

image

Nach 1 1/2 Stunden testen, ob die Rouladen weich sind (einfach mit dem Finger draufdrücken, sie sollten sich eindrücken lassen, wenn nicht, nochmal eine halbe Stunde weiterschmoren) und dann vorsichtig aus dem Topf heben, warm stellen.

Der Sauceansatz mit dem Pürierstab glatt rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Sauce nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren oder portionsweise mit dem Teil der Sauce einfrieren.

image