Scones

Nach der sehr netten Erfahrung bei der Tea Time im Schloss Reinhartshausen schmöckerten wir in unseren “alten” Rezepten und wurden tatsächlich fündig.

Zutaten für ca. 25 Portionen:

500 g Mehl
1 Pk. Backpulver
40 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
120 g sehr weiche Butter
250 g Vollmilchjoghurt
1 Eigelb
1 El Milch

image

image

image

image

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Zucker, Eier und Salz mischen. Mit der weichen Butter in Flöckchen und dem Vollmilchjoghurt kurz verkneten. Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 2,5 cm dick ausrollen und kreisrunde Plätzchen (ca. 5 cm Durchmesser) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.

Eigelb und Milch verrühren. Scones mit der Eigelb-Milch-Mischung bestreichen und im heißen Backofen bei 190 Grad (Ober-/Unterhitze) auf der mittleren Schiene ca. 15 Min. backen.

Tipp: Man kann die Scones mit Beeren, z.B. Cranberries verfeinern. Diese vorher in Orangensaft einweichen und ohne Saft dem Teig vor dem Verkneten hinzufügen. Es sind auch salzige Scones, z.B mit Speckwürfel möglich. Dann einfach den Zucker im Teig weglassen.

Dazu reicht Clotted Cream und Marmelade. Die Cream ist aber nicht einfach herzustellen. Aber Online zu bestellen, im Frankfurt zu kaufen 👍.

Clotted Cream  ist eine Art dicker Rahm, der aus roher  Kuhmilch hergestellt wird. Die Milch wird in flachen Pfannen erhitzt und für mehrere Stunden stehen gelassen. In dieser Zeit sammelt sich der Rahm an der Oberfläche und bildet Klümpchen („clots“).

Clotted cream ist eine Spezialität der für ihre Milchwirtschaft bekannten englischen Grafschaften Devon und Cornwall. Sie wird im Rahmen von cream tea zum Tee mit Scones und Marmelade, vornehmlich Erdbeerkonfitüre, gegessen. Sie hat einen Fettgehalt von mindestens 55 %.

Ein Ersatz kann aus einer Mischung von zwei Teilen Vollmilch mit einem Teil Crème double hergestellt werden. Die Mischung wird in einer Pfanne bei kleinster Hitze für einige Stunden erhitzt, bis sich eine Haut bildet. Anschließend wird die Pfanne an einem kühlen Ort über Nacht stehen gelassen. Dann wird der geklumpte Rahm von der Oberfläche abgeschöpft, die restliche Milch kann anderweitig verwendet werden (Quelle: Wikipedia)

Oder noch einfacher: nur Creme Double  oder Creme fraiche verwenden. Letztere ist zwar etwas saurer aber wiederum einfacher zu kaufen.