Steuern sparen mit höherer Rente


Eine sehr gute Erläuterung dieser oft vergessenen Möglichkeiten. Trotzdem sollten Sie mit spitzem Bleistift rechnen. Seien Sie der Adressat im erstgenannten Beispiel mit 180.000 Euro Abfindung. Wenn Sie die Auszahlung auf das Folgejahr verschieben und in diesem Jahr dann auch keine weiteren Einnahmen erhalten, zahlen Sie als Verheirateter, Ehefrau ohne Einkommen, 20.500 Euro Einkommensteuer mit der Fünftelregelung. Sie erhalten demnach 159.500 Euro Netto. Im Falle der Einzahlung von 50.000 Euro in die Rentenversicherung zahlen Sie nur 13.900 Euro Steuern und Ihrem Bankkonto werden 116.100 Euro gutgeschrieben. Dies sind 43.400 Euro weniger. Mit der Überweisung von 50.000 Euro an die Rentenversicherung erhöht sich in dem Beispiel ihre Rente um ca. 200 Euro. Ohne Berücksichtigung von Rentenerhöhungen und Zinsen müssen Sie 43.400 / 200 / 12 = ca. 18 Jahre Rente beziehen, damit Sie die 43.400 Euro wieder eingespielt haben. Sie müssen also 81 Jahre alt werden, damit sich das “Geschäft” lohnt. Entscheiden Sie selbst!

Steuern sparen mit höherer Rente

Wer früher in den Ruhestand geht, kann mögliche Kürzungen der gesetzlichen Rente attraktiv mit zusätzlichen Beiträgen kompensieren. Von Barbara Brandstetter