We Love Saint Tropez – Sie auch?

We Love Saint Tropez

… und die Umgebung mit den außergewöhnlichen Sandstränden, den abenteuerlichen Wanderwegen und den Wochenmärkten in den verträumten Dörfern. Gerade in den Wintermonaten übt zudem das milde Klima mit viel Sonne im Gegensatz zu den trüben, nasskalten Tagen in Frankfurt einen besonderen Reiz aus. Wir kommen jedes Jahr gerne wieder. Alexxa übrigens auch, sie ist die einzige die schon im Januar badet. All dies hat uns dazu bewogen, die Grafik – We Love Saint Tropez – zu kreieren. Auch eine Hommage an James Rizzi.

Mit ArtRage erstellte Computergrafik, Fine Art Print auf Hahnemüller William Turner Papier, 310 g/qm in der Größe 24 x 24 cm. Original-Druck ohne Copyright-Wasserzeichen!

Wenn man Saint Tropez mit den Stränden und das Hinterland heute erlebt und zusätzlich auch in der Vergangenheit stöbert, dann  kommt man an den Aufstieg des Fischerdorfes in den 50ziger Jahren mit Brigitte Bardot, den Jetset mit Champagner, Yachten und schnellen Autos, sowie den PoI Club 55, Café des Arts und Le Gorille nicht vorbei. Der Maler Matisse hat auch in Saint Tropez gewirkt. All diese und noch weitere Details sind im Bild dargestellt. Wir kommen gerne jeden Winter wieder an die Cote D’Azur, im Sommer ist es uns nicht nur zu viel Trubel, sondern auch zu teuer.

Für Interessierte haben wir noch drei Tipps für Restaurants auf Lager. Auf der Küstenstraße von Saint Maxime nach Cannes befindet sich auf einer Anhöhe mit tollem Meerblick das L’air du Temps. Die Plat du Jour mit Dessert für 20 Euro ist sehr zu empfehlen. Genauso gut besucht ist das Maurin des Maures an der Küstenstraße von Croix Vallmer nach Hyeres. Beide Lokale sind zudem sehr gut besucht! Eine Reservierung ist aufgrund der langen Anreise anzuraten. Zum Abschluss fällt uns noch das Wafou in Saint Maxime ein. Freitags gibt es hier immer die regionale Spezialität Aioli, ein Muss!

image