A Tavola

Am Wochenende hatten wir uns vorgenommen, eine neue Pizzeria in unserem Stadtteil Frankfurt- Sachsenhausen auszuprobieren. Gesagt getan und versucht einen Tisch für vier Personen und unseren kleinen Hund im Restaurant A Tavolo in der Diesterwegstraße 4 am Samstagabend zu reservieren. Da waren wir aber zu spät dran. Für Samstag keine Chance, daher sind wir auf Sonntagabend ausgewichen. Die Pizzeria schien also sehr gut besucht zu sein, was wir dann auch selbst wahrnehmen konnte. Es war ein Kommen und Gehen. Dies führte natürlich auch dazu, dass eine gewisse Art von Gemütlichkeit während unseres Besuches nicht aufkommen konnte. Die Enge und der kleine Tisch trugen enenfalls dazu bei.

Die Bedienungen waren sehr herzlich, freundlich und zuvorkommend. Ein absoluter Pluspunkt. Alexxa haben sie sogleich ohne Nachfragen eine Schüssel Wasser gebracht. Als Vorspeise bestellten wir einen Antipasti Teller zu zweit, danach eine Pizza des Hauses. Zu bemängeln gab es, dass die Pizza nicht richtig durchgebacken war und sie war auch sehr „fettig“. Trotzdem waren wir mit dem Essen zufrieden, zumal auch unsere Freunde mit einer Pasta und dem Filet Mignon positiv überrascht waren. Aber …

Man muss auch bei dieser Pizzeria feststellen, dass man schlechten Wein zu horrenden Preisen verkauft. 300-500 % Aufschlag ist schon eine gewagte Kalkulation. Und eine Flasche Wasser für 6 Euro, das braucht man in einer Pizzeria auch nicht. Ob wir wiederkommen? Eher nein!

 

image

image

image

image