Marillenknödel

  • 51626A80-E92D-4DAD-96FC-4461C578A85E
  • F5D1F1D4-94F3-44F7-8727-84AD3941230D
  • AFB04040-5EB6-438B-859A-886EFA3C53E3
  • EDD2348A-64F6-4D99-ADFC-5192E78C780D
  • DD8E93AC-FF7A-4F95-A2D0-4B09110070E7
  • C6496956-B487-4624-8EB5-E919FEDB3EFB
  • E2E47724-7A4C-473B-8FF0-97ED2D2EC9D4
  • 5C66D404-A097-4AEE-8302-6E9BA0FDE4CC
  • FABAEACD-6445-47C4-831C-B530A17A00E3
  • 26A062BB-D9BB-418C-89E9-866F61152DCF
  • 11D5DE0A-6383-45BF-B3F7-FCD21451D935

Zutaten für 4-6 Personen:

750 g Fertigteig Seidenknödel
125 g Butter
250 g Paniermehl
Zucker
12 Marillen, je nach Größe
12 Stück Würfelzucker oder mehr
Wasser

Zubereitung:

Das Paniermehl mit der Butter in einer großen Pfanne gelbbraun rösten. Die Marillenknödel entkernen und stattdessen ein Stück Würfelzucker einsetzen. Den Knödelteig mit etwas Wasser geschmeidig kneten.

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, danach Hitze reduzieren, so dass es nur noch leicht simmert.

In der Zwischenzeit Teig in der Handfläche flach drücken, eine Marille darauflegen und dann den Teig um die Marille vorsichtig formen.

Alle Knödel in das Wasser legen. Nach ca. 20-25 schwimmen alle oben und sind fertig gegart.

Knödel in der Paniermehlpfanne rollen, so dass sie rundherum mit Paniermehl bedeckt sind. Mit etwas Zucker bestreuen und sofort servieren.