Pasta e Ceci

  • 9A5064D4-EB34-4E3B-97D9-9C55E2B8DE78
  • D4799830-35D6-4F79-9119-D1844B3EE3A0
  • DFD0951C-DAE8-46A5-BCBC-4BCBB79337C5
  • 136A881A-8C06-4622-97E9-85543A661609
  • 8865FBE7-3816-4675-9422-7409CA940E32
  • A048F17E-B9E4-49C1-A120-A595A89EC1CA
  • A3380A30-80FC-43ED-BCF2-6B137DAB09F4

Pasta e Ceci wird aus einfachen Zutaten zubereitet und liegt irgendwo zwischen einer Schüssel Nudeln und einer deftigen Suppe, ideal in der kalten Jahreszeit. Ditalini-Nudeln sind die beste Wahl für dieses Gericht, aber alternativ kann man auch eine andere kleine, röhrenförmige Pastasorte verwenden.

Zutaten für 2 Portionen:

1 Zwiebel 🧅
1 Karotte 🥕
2 Selleriestange
2 Knoblauchzehen 🧄
50 g Speck
1 Chili 🌶
1 Glas Rotwein
400 g Kichererbsen aus der Dose
1 El Tomatenmark
2-3 Rosmarinzweige
75 g Pasta, am besten Datalini
750 ml Gemüsebrühe
Olivenöl
Salz
Pfeffer
geriebener Parmesankäse

Zubereitung:

Kichererbsen abtropfen lassen. Die Zwiebel, Sellerie, Karotte, Rosmarin, 🌶, Speck und Knoblauchzehen fein würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Tomatenmark und Rosmarinzweige dazugeben und kurz mitbraten. Mit Rotwein ablöschen.

Die Hälfte der Kichererbsen und zwei Kellen der Brühe zu einer Creme mixen.

Die restlichen Kichererbsen mit der restlichen Brühe und der Creme in den Topf geben. Mit Salz würzen, einmal aufkochen lassen und anschließend auf niedrige bis mittlere Hitze reduzieren. Etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Pasta in den Topf geben und solange kochen bis die Nudeln al dente sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Faden von Olivenöl, Pesto und einer großzügigen Menge Parmesan bestreuen.