Pizzeria Montana

Immer wieder am Marathontag zu Montana. Im Gegensatz zu letztem Jahr waren die Pizzen aber nicht cross, sondern sehr weich. Der Ofen ist noch derselbe, aber der Pizzabäcker war ein Anderer. Übrigens ein 0,2l Bier für 2,40 Euro ist mehr als grenzwertig. Fazit: Naja 👎

img_2976

img_2977

Unsere Kritik von 2015:
Nach 4 Stunden Marathon hatten wir uns heute ein Stärkung verdient. Das Montana in der Weserstraße 16 im Bahnhofsviertel stand schon lange auf der ToDo Liste. Also nicht wie hin. Man muss aber etwas suchen, denn die Pizzeria hat kein Schild über/am Eingang. Tipp: schräg gegenüber Maxie Eisen. Vorweg, wir waren begeistert. Die Pizzen sind cross, aber dennoch saftig. Man schmeckt die frischen Produkte und erst der Steinofen. 400 Grad backen die Pizzen minutenschnell. Leider ist das Platzangebot beschränkt. Die Pizzeria ist eher ein Schnellimbiss, die Pizza steht im Mittelpunkt, eine Gemütlichkeit kommt nicht auf. Einziger Kritikpunkt: Der Wein ist zu warm, es gibt nur einen und es gibt keine Weingläser. Fazit: Wir kommen trotzdem wieder, wenn wir schnell eine Pizza essen wollen.

image

image

image

image

image

image

image