Rote-Bete-Rahmsuppe mit geräucherter Forelle

Zutaten für 4 Portionen:

1 Zwiebel
Olivenöl
500 g vakumierte Rote Bete
600 ml Hühnerbrühe
8 Scheiben Baguette
Sahnemeerrettich
100 g Räucherforellenfilets
Schnittlauch
2 El Rotweinessig
Salz
Pfeffer
150 g Crème fraîche

Zubereitung:

Zwiebel würfeln und in Olivenöl glasig braten. Die rote Bete würfeln und zu den Zwiebeln geben. Hühnerbrühe zugeben, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 10 Minuten weiter kochen lassen.

Baguettescheiben rösten, abkühlen lassen und mit Sahnemeerrettich bestreichen. Räucherforellenfilets zerzupfen und auf die Brote verteilen. Mit Schnittlauch garnieren.

Rotweinessig zur Suppe geben, fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Crème fraîche glatt rühren. Suppe mit Crème fraîche, Schnittlauch und Forellenbroten anrichten.

Tipp: Spielen Sie mit den Gewürzen!

Zu dem leicht erdigen, fein-aromatischen Geschmack von Rote Bete passen zum einen frische Kräuter wie Dill, Petersilie, Schnittlauch und Kerbel. Auch Kümmel, Nelken und Meerrettich eignen sich zum Würzen. Leicht exotisch schmecken Rote Bete mit Ingwer oder Kardamon. Nicht zu vergessen ist außerdem Zitronensaft.