Shakshuka – Tomaten-Zwiebel-Paprika-Eintopf mit Spiegeleiern

Dieser Eintopf stammt aus Nordafrika, das ist unstrittig, weil „Shakshuka“ im nordafrikanischen Maghreb-Arabisch „Mischung“ bedeutet. Es gibt jedoch ungezählte Varianten des ursprünglichen Rezepts, weil das Gericht aus Tunesien und Marokko in viele Länder wie auch Israel und Libanon „exportiert“ wurde. Was die Gewürze angeht: Chili und Harissa hat man dort hineingetan, und in Deutschland streuen manche Leute auch noch gekrümelten Schafskäse obendrauf.

Zutaten für 4 Personen:

Olivenöl
1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
1 große Zwiebel, halbiert und in Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
3 Paprika (rot, gelb, grün)
1 Tl scharfes Paprikapulver
1 Prise Safranfäden
400 g geschälte, gehackte Tomaten aus der Dose
500 g frische Tomaten
6 Eier
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Etwas Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, erst Kreuzkümmel, dann die Zwiebel, halbiert und in Scheiben geschnitten, zugeben und 8-10 Minuten sanft mitgaren.

Knoblauch pressen, Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden, zugeben und 15 Minuten weiterköcheln lassen (sie muss weich sein). Paprikapulver zugeben und nach Belieben den Safran. Dann die frischen Tomaten in Stücke schneiden und wie die Dosentomaten mitsamt dem Saft zugeben, salzen, pfeffern und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 6 Mulden in das Gemüse drücken und die aufgeschlagenen Eier hineingeben, diese salzen und pfeffern. Pfanne in den Ofen schieben und alles 10-12 Minuten backen. Eigentlich soll das Eiweiß fest und das Eigelb noch flüssig sein, damit es sich mit der fruchtigen Süße der Tomaten verbinden kann. Wenn Sie die Eigelbe aber nicht wabbelig haben wollen, den oberen Backofengrill einschalten.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner