Tomaten satt …

Die Saison ist im vollem Gange. Ein Körbchen Tomaten von der Gärtnerei Jung auf dem Offenbacher Wochenmarkt ist das Null plus Ultra der Genüsse. Bei Heidi Jung können Sie unter mehr als 150 Sorten wählen. Zu den Exotischsten gehört sicher die Ananastomate.  Sie stammt aus den USA und wurde dort von Gleckler´s Seedmen, Ohio, bekannt gemacht.  Die gelb bis orangerot marmorierte Fleischtomate ähnelt aufgeschnitten einer Ananas mit feinen Streifen und roter Maserung. Der Geschmack ist fruchtig und süss, aber nicht unbedingt tomatentypisch. Die riesigen, bis ein Kilo schweren Früchte enthalten zudem wenig Kerne. Die Gelehrten streiten sich übrigens darüber, ob die Tomaten als Gemüse oder als Obst einzuordnen sind. Wie dem auch sei. Probieren Sie doch mal die Ananastomate mit Puderzucker. Dadurch kommt das Süße der Frucht noch mehr zu Geltung. Also doch eine Obstsorte?

image

image

image

image