Kürbistarte

Zutaten für eine Tarteform 26 cm:

400 g Kürbis (Hokkaido), geraspelte Menge (!)
2 Zwiebeln
100 g Speck
1 Chilischote
120 g geriebener Emmentaler oder Parmesan
250 g Crème fraîche
3 Eier
Salz
Pfeffer
Muskat
2 El gehackte Petersilie
2 El Schnittlauchröllchen

Kürbistarte

Zubereitung:

Einen Mürbeteig nach folgendem Rezept mindestens 2 Stunden herstellen und im Kühlschrank aufbewahren.

Kürbistarte

Den Kürbis schälen, kann entfallen, wenn Sie einen Hokkaido verwenden, und das Fruchtfleisch grob raspeln. Zwiebeln schälen und ebenso wie den Speck und die Chilischote in feine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln, den Chili und den Speck darin anbraten und dann etwas abkühlen lassen. Den Ofen auf 200 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Eine Tarteform mit Butter ausfetten. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf zu einer ca. 4 mm dicken Platte mit ausrollen. Den Teig in die Form legen, dabei soll der Rand der Form mit eingedeckt sein. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und 15 Minuten verbacken.

Tipp:
Auf den Teig Backpapier legen und mit Erbsen auffüllen. Diese nach dem Vorbacken wieder entnehmen und für das nächste Mal aufbewahren.

Wenn der Rand nach unten gerutscht ist, wieder nach oben drücken. Emmentaler, Crème fraîche und Eier verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Kürbis, Speck-Zwiebel-Mischung, Petersilie und Schnittlauchröllchen unterrühren. Den Belag auf den Teig geben und die Tarte im Ofen auf der untersten Schiene ca. 35-40 Minuten fertig backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und in der Form servieren.

Kürbistarte

Print Friendly, PDF & Email