Saftiger Rücken vom Ibericoschwein

Das Frischeparadies in Frankfurt zu besuchen, ist immer ein Highlight. Inbesondere dann, wenn gleichzeitig eine Hausmesse mit verschiedenen Verkostungsmöglichkeiten der schmackhaften und frischen Produkten angesagt ist. Der Einkaufskorb war natürlich voll. Zu Hause musste zuerst das Ibericoschwein zubereitet werden, so begeistert waren wir.

Das Iberico Schweinefleisch zeichnet sich durch einen besonders intensiven Geschmack aus und ist mit herkömmlichem Schweinefleisch kaum zu vergleichen. Die aufgrund ihrer schwarzen Hufe auch „Pata Negra“ genannten Schweine können intramuskuläres Fett bilden. Das Fleisch dieser ursprünglichen spanischen Schweinerasse ist mit feinen Fettäderchen durchzogen. Sie verleihen dem Schweinefleisch Geschmack, machen es saftig und zart.

image

image

image

Zutaten für 4 Personen:

ca. 1 kg Schweinerücken vom Iberico, fein marmoriert, natürlich mit Fettrand.
Salz
Pfeffer
Sonnenblumenöl zum Anbraten
einige Thymianzweige

Zubereitung:

Den Rücken abtupfen und mit etwas Sonnenblumenöl rundum anbraten, leicht salzen, pfeffern und bei 160 Grad (Ober- / Unterhitze) oder 140 Grad (Umluftgrill) für etwa 40 Minuten (je kg)in einer Backreine aufgebettet auf den gewaschenen Thymianzweigen in den Backofen geben. Wenn man ein Thermometer benutzt, sollte das Fleisch bei einer Kerntemperatur von ca. 50 Grad herausgenommen werden, damit es saftig und rosa bleibt. Dann in Alufolie wickeln und das Fleisch ca. 10 Minuten ruhen lassen. Danach portionsweise in Tranchen schneiden und mit Fleur de Sel bestreuen.

Tipps:
(1) Man kann auch andere hochwertige Schweinerassen wie das toskanische Cinta Senese verwenden.
(2) Dazu reicht man Wildkräutersalat und Thymiansauce, auch Ofengemüse schmeckt dazu.

image

image

image

image

image